VERTRAGSREEDER-CONTROLLING

Die Einsparpotentiale:
Auf das Opex-Screening folgt die unmittelbare Analyse der ermittelten Einsparpotentiale. Dabei legen wir großen Wert auf einen engen Dialog mit den zuständigen Fachabteilungen der Reederei, um das Schiff und die Besonderheiten des Betriebsjahres zu verstehen.

Der Status-quo-Bericht:
In einem ersten Status-quo-Bericht werden die einzelnen zur Bereederung geschlossenen Verträge analysiert und relevanten, international üblichen Benchmarks gegenüberstellt. Dieser Bericht gibt in aller Regel schon die Erklärungen für auf den ersten Blick hoch erscheinende Kosten, er ist der Ausgangspunkt für die partnerschaftliche Zusammenarbeit.

Laufende Plausibilitätsprüfung:
Laufend werden die betriebswirtschaftlichen Auswertungen auf Plausibilität geprüft und relevanten Benchmarks gegenübergestellt. Zur wirtschaftlichen und technischen Situation des Schiffes erstellen wir einen Jahresbericht und sprechen bei Bedarf auch gern unsere Empfehlung aus.

Darüber hinaus entwickeln wir Szenarien zu Wartungs- und Reparaturarbeiten und überprüfen geplante Investitionen auf Sinnhaftigkeit. Reparaturen, Investitionen und Werftaufenthalte werden von uns von der Ausschreibung bis zur Durchführung eng begleitet und ggf. vor Ort überwacht. Schiffsbesuche und detaillierte Wertfeststellungen absolvieren wir weltweit durch Schiffsachverständige aus unserem Haus.

Unser Ziel:
Das Geschäft für Reedereien wie für Banken und Investoren auf sichere Beine zu stellen.

Die Kommentare wurden geschlossen